Mittwoch, 28. November 2012

Nebel

Nebel...
 
Nebel ist es, durch den ich sehe... ich sehe nichts - aber ich erahne....
Ich nehme Umrisse wahr... und verschließe die Augen.
Der Nebel soll bleiben, denn mir ist bewusst, was folgen wird
 
Die Erkenntnis legt sich um mich, wie ein Mantel
Ein Mantel aus Blei...
 
Ich bin unfähig, mich durch den Nebel zu kämpfen,
Unfähig, weil ich weiß, was dahinter auf mich wartet...
 
Ich bin gelähmt, wie versteinert
ich bleibe, ein Schatten meiner selbst
Unfähig mich zu bewegen, unfähig tätig zu werden
 
Was bleibt, ist die Erkenntnis,
die Erkenntnis, zu wissen, was hinter dem Nebel wartet...
Das Wissen, dass ich auch diesmal die Augen verschließen werde

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen