Dienstag, 26. März 2013

Vanish Teil 2 - clean and shake - (2)


Wie ich bereits hier berichtet hatte, durfte ich den Teppichreiniger von Vanish testen.

Vom Prinzip her ganz einfach und simpel.... Den Teppich zunächst absaugen, den Vanish-Beutel nehmen und kräftig schütteln, das Pulver auf dem Teppich verteilen, einarbeiten, einwirken lassen, absaugen....

Ich habe dies an 2 Teppichen getestet.

Fall 1:

Ein heller Teppich aus Sisail/Natrurfaser... besondere Schwierigkeit, die Muster sind nicht nur optisch durch die Farben, sondern auch Struktur im Teppich... heißt, die Kästchen sind höher, als die Rahmen.

leider war der Reiniger nicht ganz so schön gleichmäßig "zerbröselt" wie erhofft... außerdem gab das ne ganz schöne Sauerei ;-)

Laminat war gleich auch mitbehandelt.
Das Einarbeiten stellte sich auf Grund des Materials und der Struktur als ziemlich schwierig dar... ging aber...


Das Ergebnis ist im Großen und Ganzen okay... es sind nicht alle Flecken raus gegangen, aber gut... Der Teppich ist insgesamt wieder etwas heller. Der Superkracher für diese Art von Teppichböden ist es allerdings nicht.

Zweiter Test wurde an einem hellen kurzflorigen Teppich im Kinderzimmer durchgeführt

vorher
einarbeiten
nachher

Bei diesem Teppich ging es schon viel besser. Ich muss sagen, hier war ich wirklich zufrieden. Kurzer Aufwand, gutes Ergebnis.

Ich konnte keine Farbveränderungen (bis auf die erhofften *G*) feststellen. Die Teppiche haben die Behandlung beide unbeschadet überstanden. Kein Ausfärben, Verfärben oder Materialprobleme zu verzeichnen.

Fazit:

Der Shake & clean von Vanish ist meiner Meinung nach, leider nicht für alle Teppiche optimal. Sollte ich das Produkt im Angebot finden, wird es aber sicherlich auch den Weg in mein Haus finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen