Donnerstag, 25. Juli 2013

[Produkttest] Avon Mega effects Mascara



Via Facebook hatte ich mich bei Avon beworben um die Mega effects Mascara zu testen. Ich hatte Glück und wurde ausgewählt.

Mir war bewusst, dass es sich mal um was anderes handelt, im Bereich Mascara aber sehet selbst:


Die Mascara kommt ganz anders daher. Keine klassische Bürste. Die "Bürste" steckt im Farbreservoir und der Griff, welche mit einem Gelenk versehen ist, steckt unter einem Deckel.
Auspacken war erst mal kniffelig - man weiß ja nie sicher, wie _flüssig_ eine Mascara daher kommt.
Da ich seit Jahren herkömmlich tusche, hatte ich etwas Schwierigkeiten mit der Handhabung.
Weiterhin kommt "erschwerend" hinzu, dass es sich um ein Gummibürstchen handelt. Ich persönlich, stehe etwas auf Kriegsfuß mit den Dingern.
Aber nun ein paar Bildchen:


vorher nur mit dezentem Lidstrich
vorher 


nachher
nachher


Leider sind die Bilder nicht so toll - morgens vor der Arbeit (kurz nach 6 Uhr morgens) und mit dem Handy fotografiert... :-/ Den Effekt sieht man am deutlichsten bei gesenktem Blick - die Farbe/Farbabgabe ist wirklich der Hammer - ein extrem tiefes, sattes schwarz! Nur empfinde ich die Wimpern als nicht stark genug getrennt. Ein bisschen mehr Volumen wäre auch nett.

Fazit:

Die Farbe ist der Knaller, die Wimpern-Trennung könnte besser sein - könnte jedoch auch mein Fehler sein. Ebenso das Volumen.
Es war toll, mal zu testen - aber kaufen würde ich diese Mascara wohl nicht. Die Handhabung ist ebenso gewöhnungsbedürftig, was meinem Naturell als Gewohnheitstier widerspricht *G*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen