Dienstag, 24. Juni 2014

[Review] Max Factor x – Lipfinity Lip Colour



Mir wurden freundlicher Weise durch die Firma Rossmann und Maxfactor wurden mir die Max Factor x Lipfinity Lip Colour 24 hours zur Verfügung gestellt.
Jetzt habe ich diese einige Zeit genutzt und möchte meinen Eindruck mit Euch teilen.

Max Factor sagt:

  • es handelt sich um den "Klassiker im neuen Design
  • bewährte Formulierung für bis zu 24 Stunden Halt, ohne die Lippen auszutrocknen
  • mit verbessertem Applikator, der perfekt auf die natürliche Lippenform abgestimmt ist und für einen ebenmäßigen Auftrag sorgt
  • der feuchtigkeitsspendende Pflegestift lässt die Farbe glänzen und hinterlässt ein geschmeidiges Gefühl auf den Lippen
  • für ein Lippen-Make-up, das den ganzen Tag wie frisch aufgetragen erscheint


Erhältlich sind die Lippenstifte in 17 Farben. Kostenpunkt etwa 10,- €


Die Lippenstifte kommen in einer nett gestalteten Pappverpackung daher. Von außen gut ersichtlich sind Farbe, Inhaltsstoffe und Anwendung.
Meinem Testpaket lag noch zusätzlich eine Übersicht bei, welche Farbtöne für welche Teint-Typen geeignet sind….(www.maxfactor.de/Lipfinity) allerdings habe ich wenig Lust, mich daran zu halten… Denn nur nude Töne, nur weil ich ein Hellhäutchen bin? NÖ!

Zum Auftrag sagt Max Factor folgendes:
2 Steps für einen bleibenden Eindruck:
-         step 1: Farbe auftragen und ca. 1 Minute trocknen lassen
-         step 2: Pflegestift darüber auftragen. Dieser sorgt für Geschmeidigkeit und Glanz.
Wie bereits beschrieben, handelt es sich beim Lipfinity um ein 2-Phasen-Produkt. Die Farbe wird mit einem Applikator auf die Lippen aufgetragen und erinnert sehr an einen Lipgloss. Im Anschluss wird der Pflegestift aufgetragen. Dieser sieht auch ganz unspektakulär nach einem Pflegestift in einer schmalen Drehhülsen-Verpackung aus.


Mir wurden die Farben 006 – Always Delicate und 335 – Just In Love zur Verfügung gestellt.

Bei Always Delicate handelt es sich um einen hellen nude Ton. Dieser wird für Frauen mit hellem Teint empfohlen.



Bei Just In Love handelt es sich um einen knalligen Farbton, in beerigen Pink. Dieser wird Frauen mit dunklem Teint empfohlen.



Ich selber gehöre wohl in die Gruppe der Frauen mit hellem Teint. Ich hätte mir selber, auch dem Farbspektrum der Blass-Nasen wohl eher eine Farbe gewählt, da ich Always Delicate für mich nicht sonderlich schmeichelhaft empfinde. Just In Love gefällt mir farblich hingegen viel besser, auch wenn ich keinen dunklen Teint habe.

Der Auftrag gestaltet sich denkbar einfach – die Farbe wird mit dem Applikator aufgetragen, wie man auch einen Lipgloss aufträgt. Da bei mir Always Delicate sehr gerne in die Lippenfältchen rutscht, würde ich dazu raten, einen Lipliner/Konturenstift zu benutzen. Denn wenn der Lippenstift trocken ist, wird es schwierig bis hin zu unmöglich Fehler auszugleichen, ohne das restliche Makeup zu zerstören. Nach der einminütigen Wartezeit wird der Pflegestift aufgetragen.
Ich muss sagen, dass ich die aufgetragene Farbe im getrockneten Zustand als leicht unangenehm empfunden habe. Die Lippen fühlten sich trocken, leicht spröde an und spannten leicht. Sobald der Pflegestift darüber aufgetragen wurde, war damit jedoch sofort Ruhe.
Zur Haltbarkeit kann ich – hinsichtlich der 24 Stunden – keine Angaben machen. So lange bin ich eigentlich nie geschminkt ;-) Jedoch übersteht der Lippenstift locker einen normalen Arbeitstag. Kein Abfärben an Tassen, Gläsern oder Zigaretten O:-) – auch Essen kann man mit dem Lippenstift problemlos, ohne dass dieser verschmiert oder abgetragen wird.
Einzig – meine Lippen werden im Laufe der Zeit trocken – und zwar richtig. Es hilft, sowohl was Farbe als auch Lippen angeht, mit dem Pflegestift zu „schmieren“. Dies ist ein Fakt, der mich etwas nervt. Ohne den Lipfinity benötige ich im Laufe des Tages keine zusätzliche Pflege (habe allerdings auch keine Farbe mehr auf den Lippen). Frau sollte auch zusehen, rechtzeitig die Pflege nachzulegen. Denn ich musste beobachten, dass die Lippen sonst nicht nur unschön und spröde aussehen, sondern auch die trockene Farbe anfängt zu krümeln auf den Lippen. Wenn man in diesem Stadium nachschmiert, hat es einen leichten „Peelingeffekt“ und sieht auch im Anschluss nicht mehr wirklich toll aus.
Kleiner Hinweis: man sollte nur mit dem zugehörigen Pflegestift den Lippen wieder Feuchtigkeit und Pflege zukommen lassen. Mit einer anderen Lippenpflege hatte ich den Effekt, dass ich die Farbe komplett von den Lippen geholt habe.
Wenn man rechtzeitig die Lippenpflege nachlegt – oder einfach nicht so „anfällige“ Lippen hat wie ich, hält die Farbe wirklich erstaunlich lange auf den Lippen. Am besten lässt sie sich mit einem fettigen Produkt von den Lippen entfernen.
Mein Fazit:
Ich denke nicht, dass ich mir weitere Farben dieses Lippenstiftes nachkaufen werde. Die Farbe hält zwar wirklich lange, jedoch werden meine Lippen zu trocken. Damit habe ich nicht wirklich viel gewonnen, denn es macht für mich keinen nennenswerten Unterschied, ob ich Lippenstift nachlege oder mit einem Pflegestift Lippen/Farbe auffrische.






Kommentare:

  1. das ist aber schade, aber gut, ich hatte auch schon solche lippenstifte und glosse die meine lippen furchtbar austrocknen ließen.
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. komischer weise habe ich das Problem fast nur bei der hellen Nuance "Always Delicate"

      Löschen
  2. Ich habe auch beide Lipfinities zum Testen erhalten und ähnliche Erfahrungen gemacht. Der Always Delicate ist eigentlich ein schöner Farbton, aber meine Lippen fühlten sich ohne das ständige Nachcremen mit dem Pflegestift auch sehr trocken an. Der Just in Love ist zwar von der Konsistenz besser, aber leider ist der Ton für mich zu dunkel. Viele Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Erfahrung habe ich auch gemacht, dass "Just in Love" besser und angenehmer ist. Sehr seltsam.... Aber, so wirklich alltagstauglich ist die Farbe in meinem Job nicht... :-/

      Löschen
  3. Dein Blog sieht echt nett aus.

    Ich habe auch einen Beautyblog und ich fände es toll mit ein paar anderen Bloggerinnen in Kontakt zu kommen, denn ich denke das dies das eigene Bloggen noch interessanter gestalten kann.

    Man könnte ja mal gemeinsame Projekte oder so starten. Dies macht dann nicht nur Spaß , sondern macht die Leser auf die gegenseitigen Blogs aufmerksam. Nayaa wie auch immer . Ich würde mich freuen wenn du dich bei mir melden würdest.

    Das ist mein Blog:

    www.captaindaquaan.tumblr.com

    Wenn du auf die weißen kleinen Striche drückst und dann auf ask me anything kannst du mor schreiben.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen