Montag, 21. Juli 2014

[Wut] Servicewüste Deutschland oder Tarifwevhsel Part I

Kurz mal vorab: ich bin gerade mal wieder weit über die 180 hinaus

Wie abhängig wir von der neuen Technologie sind, wird uns erst bewusst, wenn sie nicht funktioniert....

Einige werden wahrscheinlich denken, was soll der ganze Stress - aber ich muss mir jetzt erstmal Luft machen....
Wie schon erwähnt, lebe ich eher ländlich. Also war bia dato mit schnellem Internet hier nix. Mit Glück haben wir sie max Bandbreite vom DSL6000 erreicht. Umso mehr haben wir uns gefreut, dass die Stadt und der (nennen wir ihn) Netzbetreiber auch mal bei uns Geld investiert hat und die Landbevölkerung mit Glasfaserkabel versorgt hat.

Nachdem die Tagespresse berichtete, dass die Arbeiten erfolgt seien kontaktierte ich meinen Provider via Email (da keine Lust auf Warteschleife) ob das schnelle DSL auvh bei uns verfügbar sei. Nach etwa einem Monat erhielt ich dann Rückmeldung, dass ein Wechsel möglich sei und alles wurde in die Bahn geleitet.
Die Bestätigung kam via Email. Kurze Zeit später dann der Umschalttermin und die neue Hardware.
An diesem Punkt meinte ich noch zu meinem Mann, dass das alles zu glatt laufen würde.

Am 17.07. sollte es nun endlich soweit sein....

Morgens bekam ich einen Anruf von einem Techniker des Netzbetreiber, dass die Umstellung nun erfolgen würde und es im Verlauf der folgenden 30 Minuten zu Störungen kommen könnte. Kein Problem, da ich ohnehin noch im Büro saß.
Keine 5 Minuten später erhielt ich eine SMS meines Telefonanbieters (kräftiges Kopfschütteln):
Der Service-Techniker hat sich soeben bei Ihnen gemeldet und wird in Kürze bei Ihnen sein, um Ihren Anschluss zu schalten. Ihr *** Kundenservice

Okay, soweit,  so gut... Zu Hause angekommen - und wildes Blinken der Hardware. Das ließ ja schon aug nichts Gutes schließen.
Dank Smartphone und Internet-Option schnell die Email zur Umstellung rausgekramt - okay, kann bis 18 Uhr dauern. Wenn dann nicht, anrufen. 18 Uhr vorbei, nichts tat sich. Also Smartphone raus (prepaid) und Hotline angerufen. Alle Schritte durchgekaut (die nette Dame las brav ihr Protokoll ab, um dann festzustellen, dass es nicht an der Hardware oder Verkabelung lag) und nahm die Störung auf. Problemlösung dauert 2-3 Tage.....
Da war das erste Mal der Punkt, wo ich dachte, ich platze....
3. Tag war gestern rum - also wieder an die Hotline... und der Mensch am anderen Ende hatte entweder keinen Bock und/oder war ein ausgewachsener Blödmann!!! Es wäre Sonntag, und da könnte keine Rücksprache mit dem Netzbetreiber gehalten werden. Okay - und warum heißt es dann 2-3 Tage und nicht Werktage???
Seit dem 18.7. erhalte ich täglich zur selben Uhrzeit eine scheiß SMS vom Anbieter, dass an der Entstörung gearbeitet wird.... bla bla...
Wieder nen dicken Hals! So einen Mist können die sich schenken, solle  lieber das Problem lösen.
Heute dann der Knaller, Anruf des Netzbetreibers: der Techniker muss raus kommen, nächste Termin am Mittwoch
Wiw giftig ich war, muss ich wohl nicht erwähnen. Nach Hin und Her mit der Hotline hieß es, mein Anbieter hätte erst heute morgen die Störung weiter gemeldet
Da dachte ich, ich flippe endgültig aus.... also wieder das Smartphone ans Ohr und sie Hotline angerufen.
Dorr wurde mir mit Datum und Uhrzeit gesagt, daß die Störung bereits am 17.07. weiter gemeldet worden sei...
Wer mich jetzt verarscht und/oder hinhält, weiß ich nicht.
Ich bin jedenfalls sauer wie Bolle...

Ich wollte soviel gebloggt und erledigt haben, aber Pustekuchen.... diesen Post hier zu verfassen, via Smartphone & App ist mühsam genug. Abgesehen davon, ist mein Datenvolumen so gut wie auf...
In diesem Sinne, wünsche ich Euch eine schöne Woche - und drückt mir bitte die Daumen, dass es klappt!

1 Kommentar:

  1. Daumen sind gedrückt!

    Dein Blog gefällt mir sehr gut - Mit freundlichen Grüßen
    http://mintcandy-apple.blogspot.de

    AntwortenLöschen